Verein für Vogelzucht und Vogelpflege Astrild Thun © copyright Astrild Thun 2017

Züchterbesuch 28. Mai 2016 in Lengnau und Grenchen



Reto Meier empfing uns an diesem Regensamstag um 10.00 Uhr auf der neu gedeckten Veranda seines Elternhauses. Er führte uns durch den Futtergang seiner Volierenanlage, mit den zahlreichen Abteilen worin er kürzlich die Prachtfinkenpaare zur Zucht angesetzt hatte. Speziell stachen mir


verschiedene Topraritäten ins Auge, wie Weissbrustschilffink, verschiedene Papagei-Amadienen, Sonnenastrild, Zwergelsterchen, gelbe Binsenastrilde in pastell, usw.


In beeindruckender Kondition und Qualität präsentierten sich auch die Schauzebrafinken, welche er sehr erfolgreich in vier Farbschlägen züchtet. Sie genossen den Ausflug im Aussenabteil obwohl es bei kühler Temperatur in Strömen regnete.

Züchterbesuch 2016 - I

Alte und nicht mehr zuchttaugliche Vögel dürfen ihren Lebensabend in einer geräumigen, abseits stehenden Voliere fristen. Beim Apéro, danke Reto, beantwortete er uns alle Fragen rund um die Vogelzucht.


Der zweite Teil galt der Jungtierschau des OV Grenchen in der Kleintieranlage "Garnbuchi". Peter Molet, Ehrenpräsident und Initiant begrüsste uns und informierte umfassend über "seine" Kleintieranlage, von der Entstehung über die Vertragsverhandlungen mit der Stadtverwaltung bis zum heutigen Tag. Die Züchterkollegen Rolf Gähwyler und Roland Gasser begleiteten uns auf dem eindrücklichen Rundgang bei strahlendem  Sonnenschein. Roland Gasser züchtet und betreut verschiedene Arten Grosssittiche.


Rolf Gähwyler ist der "Exöteler". In drei grossen, reich bepflanzten und dekorierten Aussenvolieren fliegen Prachtfinken in beachtlicher Artenvielfalt. Wenn das Wetter mitspielt, wird er auch in diesem Jahr wieder "respekt-heischende" Zucht-erfolge erzielen.


 Die beiden Ortsvereine "Orpheus" und "Farbenpracht" sind mit je einer Gemeinschafts-Voliere vertreten. Leider stehen die halben Abteile leer.