Verein für Vogelzucht und Vogelpflege Astrild Thun

Gattung Blauastrilde - Arten und Unterarten


Der Granatastrild, auch als Granatfink bekannt, zählt innerhalb der Familie der Prachtfinken zur Gattung der Blauastrilde. Diese Gattung umfasst fünf Arten. Für drei dieser Arten gibt es einige Unterarten. Die verwandtschaftlichen Beziehungen zwischen Arten und Unterarten sind dem untenstehende Klassifikationsschema zu entnehmen.

Blauastrild

Verbreitungsgebiet


Das natürliche Verbreitungsgebiet der Granatastrild in südlich Afrika erstreckt sich von Namibia, Angola, Botswana, Simbabwe, Sambia bis über das südliche Mosambik. Dort durchstreift er in kleinen Gruppen oder paarweise die regenarmen Savannen, subtropische und tropische lichten der Akazien-wälder und trockene Dornbuschsteppen.

Status und Erhaltung


Lokal wird der Granatastrild häufig gesichtet, aber nirgendwo sehr zahlreich. Im südlichen Mosambik wurde eine Population von über 5000 Vögel geschätzt. In dem buschigen Lebensraum in den nordwestlichen Teil Südafrikas wurden nur einzelne Paare pro km² beobachtet, und in den Kalahari-Wäldern dagegen einige Paare pro km² mehr. Gemäß der roten Liste mit bedrohten Tierarten der IUCN, ist der Populationstrend der Granatastrild stabil mit der niedrigsten Gefährdung Status. Dem zufolge gilt der Granatastrild nicht als bedrohte Art.

Angolensis-1

© Angola-Schmetterlingsfink

© Schmetterlingsastrild

© Blaukopfschmetterlingsfink

© Granatastrild

© Veilchenastrild

Zurück